Hilfsnavigation

MENÜ

Abschied von 32 Jahren Frauenforum in Bad Schwartau

Bei einem feierlichen Abschiedsempfang im Bad Schwartauer Rathaus am Freitag, 28.10.2022, würdigten Bürgermeisterin Katrin Engeln und viele Wegbegleiterinnen, das 32-jährige Wirken der engagierten, ehrenamtlich tätigen Vereinsmitglieder des Frauenforums. Der Verein beendet Ende 2022 seine Tätigkeit pandemiebedingt und aufgrund eines Mangels an engagiertem Nachwuchs.


Die Satzung beschreibt den Vereinszweck so: „Die Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern in Beruf, Gesellschaft und Familie, verwirklicht durch Öffentlichkeitsarbeit, Durchführung von Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen für Frauen und allen damit zusammenhängenden Tätigkeiten.“

Alle Vereinsmitglieder organisierten und führten in der Vergangenheit die unzähligen Frauentreffs, Ausflüge, Veranstaltungen und Aktionen mit höchster Einsatzbereitschaft und einer Mentalität des „Anpackens“ durch. Als Dank und Anerkennung für das langjährige, große Engagement des Frauenforums wurden im Anschluss der offiziellen Reden Geschenke überreicht. So auch eine umfangreiche Zusammenstellung der Historie des Vereins und seinen Tätigkeiten, die sogleich dem Stadtarchivar zur Aufnahme in den Speicher des kollektiven Gedächtnisses der Stadt übergeben wurde.

Nach einem gemütlichen Ausklang und Würdigung der Ausstellung zur Vereinsgeschichte erhielten alle Forumsfrauen zum Abschied eine Freilandrose- als Symbol für mehr freie Zeit in der Zukunft.


Bild von links: Tanja Gorodiski (Gleichstellungsbeauftragte), Dr. Katrin Engeln (Bürgermeisterin), Jutta Kuppe (Vereinsvorsitzende), Angelika Lindenau (Vereinsvorsitzende), Angela Behrens (Schriftführerin), Ellen Stöwsand (Kassenwartin), Sven Reiß (Archivar), Judith Ohrtmann (Museums- und Kulturmanagerin) 


Gruppenfoto, Tanja Gorodiski erhielt einen Blumenstrauß vom Frauenforum für die fast 10-jährige Zusammenarbeit

29.10.2022 

Kontakt

Gleichstellungsstelle
Gleichstellungsbeauftragte
Markt 15
23611 Bad Schwartau

Telefon: 0451 2000-2150
Fax: 0451 2000-2020
E-Mail schreiben
Raum: 250

Sprechstunde nach Vereinbarung

Die Gleichstellungsstelle

Frauen und Männer sind doch bereits gleichberechtigt – oder doch nicht?

Zwischen erklärter Gleichberechtigung und gelebter Gleichbehandlung gibt es noch immer große Unterschiede. Dabei geht es letztendlich darum, dass Frauen und Männer gleichermaßen die gleichen fairen Chancen haben.